Wir über uns

Über die Bau­bio­lo­gie Bri­da

Im Rah­men ei­nes Be­rufs­prak­ti­kums im Bau­in­ge­nieur­stu­di­um von Ar­no Bri­da mit der Bau­bio­lo­gie erst­mals 2002 in Kon­takt ge­kom­men, folg­ten ei­ne Spe­zia­li­sie­rung und der Auf­bau der Bau­bio­lo­gie Bri­da GmbH im Jahr 2005.

In den ers­ten Jah­ren ver­folg­ten wir durch Wei­ter­bil­dungs­maß­nah­men im Be­reich der Mess­tech­nik und Qua­li­täts­si­che­rung das Ziel, Ana­ly­se­auf­ga­ben im häus­li­chen Um­feld, aber auch im Ar­beits­um­feld auf ho­hem und höchs­tem Ni­veau an­bie­ten zu kön­nen.

Seit­dem konn­ten wir uns auf dem Markt der Um­welt­ana­ly­tik eta­blie­ren und sind in­zwi­schen im gan­zen süd­deut­schen Raum so­wie in den an­gren­zen­den Al­pen­län­dern tä­tig.

Im Jahr 2009 wur­de Ar­no Bri­da Mit­glied im VDB (Be­rufs­ver­band Deut­scher Bau­bio­lo­gen e.V.) der Qualitäts­sicherungs­maßnahmen und Fort­bil­dun­gen an­bie­tet. Im Jahr 2010 folg­te die öf­fent­li­che Be­stel­lung und Ver­ei­di­gung durch die In­dus­trie und Han­dels­kam­mer Mün­chen und Ober­bay­ern in dem Sach­ge­biet Innen­raum­schad­stoffe.

Seit­dem ver­la­ger­te sich die Tä­tig­keit mehr und mehr hin zur Gut­ach­te­n­er­stel­lung mit dem Hin­ter­grund der ge­richt­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung.

Um un­se­re Ar­beit den stän­dig fort­schrei­ten­den Kennt­nis­stän­den an­zu­pas­sen, hal­ten wir uns durch lau­fen­de Fort­bil­dung auf dem neu­es­ten Stand. Eben­so ge­hört die Teil­nah­me an Ring­ver­su­chen und das Ka­li­brie­ren der Ge­rä­te zum jähr­li­chen Pro­gramm.

Zu­satz­qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ar­no Bri­da

  • Bau­bio­lo­gi­scher Mess­tech­ni­ker IBN
  • Qua­li­fi­ka­ti­on nach VDI 6022 Ka­te­go­rie A „Hy­gie­ne­tä­tig­kei­ten und Hy­gie­ne­prü­fun­gen an RLT-An­la­gen“, TÜV Süd
  • Sach­kun­de­nach­weis ge­mäß Nr. 2.7 der TRGS 519 „As­best Ab­bruch-, Sa­nie­rungs- oder In­stand­hal­tungs­ar­bei­ten“ TÜV Süd, Auf­fri­schung im Jahr 2016
  • Von der IHK Mün­chen und Ober­bay­ern öf­fent­lich be­stell­ter und ver­ei­dig­ter Sach­ver­stän­di­ger für Schad­stof­fe in In­nen­räu­men und Ge­bäu­den
Zurück nach oben